NEWS

2000 bis zur Gegenwart

footer

2000
August: Der Hamburger SV qualifizierte sich in zwei Spielen gegen Brondby IF mit einem Sieg (2:0) und einem Unentschieden (0:0), für die Champions League. Als Gruppen-Dritter verpasst die Mannschaft allerdings die nächste Runde qualifiziert sich aber für den UEFA-Cup, in dem sie gegen den AS Rom ausscheiden.

Dezember: Christian Reichert wird auf der Hauptversammlung zum  3. Vorstandsmitglied gewählt und ist für den Bereich Mitgliederbelange verantwortlich.
 
2001
Juni: Das Volksparkstadion heißt, aufgrund eines neuen Sponsorenvertrags, für die kommenden 5 Jahre AOL-Arena.
 
1. Oktober: Der ehemalige österreichische Nationalspieler und Bundesligaprofi Kurt Jara wird neuer Trainer. 

2002
August: Dietmar Beiersdorfer, ehemaliger HSV-Profi, löst Holger Hieronymus als 2. Vorstandsvorsitzenden und Sportchef ab.
 
November: Ronald Wulff übernimmt kommissarisch den Posten Werner Hackmanns, dessen Vertrag zum 31.Oktober aufgelöst wurde.
 
2003
Februar: Bernd Hoffman wird vom Aufsichtsrat  zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Hamburger SV gewählt.
 
März: Katja Kraus wird 4.Vorstandsmitglied. Sie ist zuständig für Marketing und Kommunikation.
 
Mai: Der HSV qualifiziert sich am letzten Spieltag der Saison 2002/2003 durch einen 2:0 Sieg über Hansa Rostock für den UEFA-Cup mit einem vierten Tabellenplatz.
 
Juli: Durch einen 4:2 Erfolg im Finale über Borussia Dortmund gewinnt der HSV zum zweiten Mal den 
Liga-Pokal.
 
Oktober: Klaus Toppmöller nimmt die Position von Kurt Jara als Trainer ein.
 
2004
4. Februar: Im Stadion eröffnet das HSV-Museum, das den Anhängern eine einmalige Reise durch die Vereinsgeschichte ermöglicht.
 
Mai: Der HSV qualifiziert sich durch einen 2:1-Sieg im letzen Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt für den UI-Cup.
 
Oktober: Der Verein trennt sich von Trainer Klaus Toppmöller und stellt Thomas Doll, der als Spieler zwischen 1990 und 2001 74 Spiele für den HSV absolvierte, als neuen Trainer ein.

2005
21. Mai: Die Mannschaft beendet die Saison 04/05 als Tabellen-Achter und qualifiziert sich für den UI-Cup.
 
Juli: Rafael van der Vaart wird von Ajax Amsterdam verpflichtet.
 
Der HSV stellt in der Saison 05/06 einen Auswärtsrekord auf. Es wurden 11 Auswärtsspiele gewonnen und der HSV beendet die Saison auf dem dritten Tabellenplatz. Somit spielt die Mannschaft in der nächsten Saison in der Champions League Qualifikation.
 
2006
Folgende Spiele der WM 2006 finden in Hamburg statt:
Argentinien – Elfenbeinküste, Ecuador - Costa Rica, Saudi Arabien – Ukraine, Tschechien – Italien und 
Italien – Ukraine.
 
Saison 06/07: Zur Winterpause belegte die Mannschaft den vorletzten Rang in der Tabelle. Mit dem Wechsel von Trainer Thomas Doll auf Huub Stevens schaffte man jedoch das Unglaubliche: Saisonabschluss auf dem 7. Tabellenplatz und Qualifikation für den UI-Cup.
  
2007
Saison 07/08: Der HSV beendet die Saison mit einem 7:0-Sieg über Karlsruhe im eigenen Stadion. Die Saison endet auf dem 4. Tabellenplatz. Huub Stevens verlässt den Verein am Ende der Saison, Martin Jol wird sein Nachfolger. 
 
2008
Saison 08/09: Der HSV scheidet sowohl aus dem UEFA-Cup als auch im DFB-Pokal gegen Bremen im Halbfinale aus. Das Ende der Saison war abhängig vom letzten Spieltag: Trochowski entschied das letzte Spiel der Saison in Frankfurt mit einem Treffer in der Nachspielzeit und bugsiert den HSV so auf den 5. Platz in der Tabelle. Bruno Labbadia wird neuer Trainer. 
 
2009
Saison 09/10: Die Saison lief in der Hinrunde sehr gut, man verpflichtete in der Winterpause den niederländischen Stürmer Ruud van Nistelrooy. Dann verpasste man das Erreichen des Europa-League Finals im eigenen Stadion gegen Fulham und schied im Halbfinale aus. Auch in der Bundesliga erreichte man keinen internationalen Platz. 
 
2010
Saison10/11: Armin Veh ist neuer Trainer des Verein. Westermann von Schalke 04 und Drobny von Hertha BSC Berlin sind Neuzugänge der Saison. Die Saison lief nicht sehr gut. Nach der 0:6-Niederlage in München wurde Armin Veh entlassen und durch den bisherigen Co-Trainer Michael Oenning ersetzt. Neuer Sportchef wurde Frank Arnesen, der den personellen Umbruch in der Mannschaft vollzog. Carl Jarchow und Joachim Hilke ersetzten Bernd Hoffmann und Katja Kraus im Vorstand. Die Mannschaft landete am Ende der Saison auf Platz 8, somit war man wieder nicht für Europa qualifiziert.



Anlässlich des 125. Geburtstages wird es eine eigene Merchandising-Kollektion geben. Wie Sie ein Teil der Geschichte tragen können, erfahren Sie hier.  Mehr
Alles zur Jubiläums-Kollektion